Digitaler Elternabend.

Wie unterstützen wir Eltern, die Medienerziehung daheim in gesunde Bahnen zu lenken? Vor dieser Herausforderung stehen Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter sowie Pädagoginnen und Pädagogen gemeinsam.

Der digitale Elternabend kann dabei ein unterstützendes Werkzeug sein: In sechs kompakt-informativen Einheiten erhalten Eltern hilfreiche Informationen. Anhand konkreter Tipps und Tricks bekommen sie gezeigt, wie sie digitale Mediennutzung zuhause gesund begleiten können.

Sie sind bereits Lizenznehmer oder haben von Ihrer Schule/Ihrer Einrichtung die Zugangsdaten erhalten? Dann melden Sie sich einfach hier an.



Mediennutzung – leicht gemacht.

  • Mit einmaligem Erwerb einer Lizenz haben Sie (Ihre Schule/Ihre Einrichtung) 6 Monate unbegrenzten Zugang zum Abrufen der 6 Video-Einheiten. Sie bestimmen, ab wann die Nutzungszeit beginnt.
  • Innerhalb von 48 Stunden nach Bestellung erhalten Sie die Log-in-Daten per E-Mail.
  • Weder Download noch Installation sind nötig: Sie verschicken ganz einfach Link und Passwort per Elternbrief oder E-Mail und die Eltern können zuhause loslernen. Ein Musterschreiben stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Nutzen Sie den digitalen Elternabend auch für Elternabende und Infoveranstaltungen.
  • Setzen Sie die Video-Einheiten für Einzelfallgespräche ein, wenn sich ein Bedarf abzeichnet und Unterstützung nötig ist
  • Reichen Sie den digitalen Elternabend auch interessierten Kollegen weiter, die sich informieren möchten.


Jetzt bestellen

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.


Eine Lizenz gilt für 6 Monate und kostet 199 €. Wir setzen uns umgehend nach der Bestellung mit Ihnen in Verbindung.


Das Angebot richtet sich nicht an Verbraucher im Sinne des §13 BGB. Als Kleinunternehmer im Sinne von §19 UstG wird keine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.


  • 1. Einheit – Vorbildfunktion der Eltern
    Lernen Sie, wie eine gesunde Mediennutzung in der Familie gestaltet werden kann. Clemens Beisel erläutert die Vorbildfunktion von Eltern und gibt Tipps, wie Kinder behutsam in den eigenen vier Wänden an Medien herangeführt werden können.

  • 2. Einheit – Das erste Smartphone
    Erhalten Sie hilfreiche Informationen, wie Eltern ein Handy kindgerecht einrichten können, was sinnvolle Regeln für den Umgang mit dem neuen Wegbegleiter sein können und wie Kinder bestmöglich vor jugendgefährdenden Inhalten zu schützen sind.

  • 3. Einheit – WhatsApp. Jetzt. Aber wie?!
    Erfahren Sie, wie Datenschutzeinstellungen richtig zu setzen sind und auf was zu achten ist sobald Kinder anfangen, mit Freunden zu schreiben, Sticker und Bilder auszutauschen.

  • 4. Einheit – Instagram und TikTok: Bild- und Videowelten mit Gefahren
    Die Apps erfreuen sich großer Beliebtheit, bergen aber auch Gefahren. Clemens Beisel nimmt Sie in diesem Video mit in die Netzwerke und veranschaulicht an konkreten Beispielen, was es bei der Nutzung zu beachten gilt.

  • 5. Einheit – Snapchat: Lustige Welt mit Tücken
    Lustige Filter für Videos und Fotos sowie Minispiele, die Kinder in ihren Bann ziehen: Tauchen Sie mit ein in die bunte Snapchat-Welt und erkennen Sie wie Kundenbindung und Druck innerhalb der App erzeugt werden.

  • 6. Einheit – Gaming: Spielen, zocken, daddeln
    Videospiele sind nicht per se schlecht und sie machen auch nicht sofort abhängig. Trotzdem gibt es sinnvolle Herangehensweisen und Spiele, die sich bewährt haben. Erhalten Sie einen Überblick und lassen Sie sich inspirieren, wie Videospiele lehrreich oder einfach nur ein harmloser Zeitvertreib sein können.

  • Je Einheit wird Ihnen darüberhinaus ein Handout mit den Kernfakten bereitgestellt.


Ein kurzer Einblick